Themen - Themen - Themen - Themen - Themen - Themen - Themen - Themen - Themen - Themen - Themen

Startseite > bundesweite Kampagnen > Sozialprotest-Block auf Gewerkschaftsdemo am 16. Mai

10/30/500



Bericht vom 16. Mai in Berlin

In Berlin fand eine Demonstration mit 100.000 TeilnehmerInnen aus Gewerkschaften und sozialen Bewegungen statt. Es gab einen Demonstrationszug vom Breitscheidplatz, wo die meisten Busse ankamen, und einen vom Hauptbahnhof, wo die Sonderzüge einliefen. In den Aktionstagen des Europäischen Gewerkschaftsbundes vom 14. bis 16. Mai fanden Demonstrationen in Madrid, Brüssel, Berlin und Prag statt. Im folgenden einige Links zu Seiten mit Fotos vom Aktionstag in Berlin.

Fotos vom Demonstrationszug vom Breitscheidplatz ausgehend (auf http://de.indymedia.org)

Fotos vom Demonstrationszug vom Hauptbahnhof aus (gestaltete Seite mit multimedial ablaufender Präsentation, www.kalle-der-rote.de)

Bildbericht auf der Homepage des DGB

!! Redebeiträge vom 16. Mai in Berlin, zum Anhören. Von Auftaktkundgebung am Hauptbahnhof und Hauptkundgebung an der Siegessäule zum Abschluss.

10 EUR/h - 30 h/Woche - 500 EUR/Monat
Die Triade war auf beiden Demonstrationszügen, sowohl vom Hauptbahnhof als auch vom Breitscheidplatz aus (Foto zeigt Transparent, das vom Breitscheidplatz aus dabei war), stark vertreten.

Sozialprotest-Block auf Gewerkschaftsdemo am 16. Mai in Berlin

Der Sozialprotestblock ist ein Demonstrationsblock, den alle Organisationen gemeinsam bilden werden, die auf der Gewerkschaftsdemo am 16. Mai in Berlin vor allem die drei Forderungen 30-Stundenwoche, 10 EUR Mindestlohn und 500 EUR Alg-II-Eckregelsatz (drei Forderungen, "Triade") in die Öffentlichkeit tragen und weitere Menschen dafür gewinnen wollen.

Ort:
Der Sozialprotest-Block (Triaden-Block) wird sich am 16. Mai ab 10:30 Uhr an der Rückseite des Hauptbahnhofs, an der Invalidenstraße (nahe Sozialgericht) treffen, genau an der Kreuzung Invalidenstraße, Ecke Heidestraße, Friedrich-List-Ufer (in der Mitte des Kartenausschnitts!):

Ausschnitt des Areals rund um den Berliner Hauptbahnhof auf Google Maps
Für Karte bitte klicken!

Organisationen:
Folgende Organisationen und Netzwerke rufen bisher zum Triadenblock auf der Demonstration am 16. Mai in Berlin auf:
BAG Prekäre Lebenslagen, Erwerbslosen Forum Deutschland, Euromarsch, internationale sozialistische linke (isl), Initiative zur Vernetzung der Gewerkschaftslinken (IVG), Revolutionär Sozialistischer Bund/IV. Internationale (RSB), Rhein-Main-Bündnis gegen Sozialabbau und Billiglöhne, Soziale Bewegung Land Brandenburg (SBB), Tacheles, Aktionsbündnis Sozialproteste (ABSP).

Aufruf:
Ja, wir können auch anders! Soziale Unruhe produktiv machen, damit sich die Verhältnisse ändern! Aufruf zum Sozialprotestblock auf der DGB-Demonstration am 16. Mai (Der Aufruf als PDF-Datei) (PDF, 14 kb)
Dieser Aufruf eignet sich wahrscheinlich gut, um auch während der Hinfahrt nach Berlin in den Sonderzügen und Bussen weitere Menschen zum Triadenblock zu mobilisieren.

Sprechchöre:
Bisher hat es trotz vieler Schilder und Transparente mit 10-30-500 seit 2006 und der wachsenden Begeisterung bei vielen Menschen für die drei Forderungen noch keine skandierenden Mengen gegeben, die gerufen haben "10-30-500!"
Im Rahmen des Triadenblocks am 16. Mai wollen wir versuchen, ob die drei Forderungen nicht auch als Sprechchor gerufen werden können. Natürlich nicht die Zahlen alleine, sondern ein geeigneter, kurzer, knackiger Vers, in den viele Menschen einstimmen und sich so aktiv anschließen können.
"Der Krise einen Tritt 30, 10, 500 Da machen alle mit!" ist eine Version, die die Aufmerksamkeit sehr wenig von den drei Forderungen ablenkt und die Qualität dieser Forderungen für gesellschaftliche Veränderung deutlich macht. Aber es ist sicherlich nicht die einzige Version, und vielleicht gibt es auch weitere, andere und bessere.
Wir möchten Sie/Dich auffordern, uns Deine "Triaden-Parole" mit den drei Forderungen mitzuteilen. Wir werden Sie sofort auf der Parolen-Seite für den Triadenblock veröffentlichen, damit jede und jeder sich dadurch inspirieren lassen kann.



Startseite Aktionsbündnis Sozialproteste