Presseinformation

Zur 57. Montagsdemonstration in Schwedt trafen sich 35 Bürger auf dem Platz der Befreiung.
Die Teilnehmer wurden von Jens Behrmann vom Ko-Kreis begrüßt.

Er verlas eine Stellungnahme von attac zum Ausgang der Bundestagswahl und rief dazu auf den außerparlamentarischen Druck zu verstärken.
Karin Hildebrandt vom Runden Tisch -Soziale Gerechtigkeit führte den Anwesenden nochmals an Hand einer Auflistung der Berechnung von ALG II vor Augen, wie unsozial diese "Reformen" sind.

So stehen einer alleinstehenden Person im Monat 125, 78 Euro für Lebensmittel, 26,48 Euro für Strom / Wasser oder 19,86 Euro für öffentlichen Verkehr und Auto zu. Dieses erhalten aber nur Anspruchsberechtigte, sogenannte "Bedarfsgemeinschaften" erhalten noch deutlich weniger.

Im Anschluß führte ein Fahrradcorso zur Felchower Strasse, wo eine Abschlußkundgebung stattfand. Hier wurde nochmals zur Unterstützung und Teilnahme am Bürgerentscheid gegen die Privatisierung des Klinikums aufgerufen.

Am Tag der deutschen Einheit pausiert die Demonstration.

Treffpunkt zur 58. Montagsdemo in Schwedt am 10.10.2005 um 17:30 Platz der Befreiung

Mit freundlichen Grüßen

Jens Behrmann

Ko-Kreis Runder Tisch Soziale Gerechtigkeit



Startseite Aktionsbündnis Sozialproteste